Edition . MARGARETHA 2 . JAY GARD . THONET

Als einer von drei Künstlern in Residenz im Jubiläumsjahr des Bauhaus 2019, entwarf Jay Gard drei Editionen von Marcel Breuers „Bauhaus-Hockers“ aus dem Jahr 1926. Entstanden in Kooperation mit der Stiftung Bauhaus Dessau und der Thonet GmbH.
Ausgangspunkt für sein Farbkonzept war Grete (Margaretha) Reichardt’s Enwurf für einen Kinderzimmerteppich von 1929, der als Nachwebung aus dem Jahr 1977 in der Sammlung Bauhaus Dessau ausgestellt ist. Auf Basis der Analyse der Farben entstand eine Farbreihe von 30 Nuancen, die wiederum die Grundlage für die Kompostion der Kreiselemente bilden. Jay Gard hat die Farben in der eigenen Werkstatt zunächst auf Trägerplatten übertragen. Aus der Trägerplatte wurden die einzelnen Segmente per Laser ausgeschnitten und dann zu Intarsien zusammengefügt. Dieser traditionell handwerkliche Umgang mit dem physischen Farbelement einerseits und die fast wissenschaftliche anmutende Entwicklung serieller Farbstudien sind die zwei Spannungspole in der Edition von Jay Gard. Wobei er mit der Kombination von Analyse, Design und Kunst ganz in der Tradition des Bauhaus steht.
Jay Gard lebt und arbeitet in Berlin.

  • JAY GARD
  • MARGARETHA 2+3, 2019
  • 1216107626
  • 45 x 45 x 39 cm . Gestell Edelstahloptik . laser-geschnittene Intarsie aus Sperrholz . handgestrichen . limitierte Auflage von 30 Exemplaren . handsigniert
1.200,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 3-5 Tage